Baby- und Kindermassage

BABY- UND KINDERMASSAGE

„Berührt, gestreichelt und massiert zu werden, das ist Nahrung für das Kind.
Nahrung, genauso wichtig wie Mineralien, Vitamine und Proteine, Nahrung, die LIEBE ist.“

-FREDERIK LEBOYER-

 

So wirkt Baby- und Kindermassage

Eine Massage wirkt immer ausgleichend und kann dabei helfen, Babys oder Kinder ein Gefühl der Erdung zu vermitteln, sie in aufregenden Zeiten entspannen oder ältere Kinder dabei unterstützen in Schwung zu kommen, wenn sie sich müde und schlapp fühlen.

Die Massage fördert nicht nur das Gefühl von Geborgenheit und das Wohlbefinden des Babys, sondern auch die Entwicklung des Nervensystems. Sie verbessert die Sinnenswahrnehmung, regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an, stabilisiert die Atmung und den Kreislauf, beeinflusst die Verdauung positiv und stärkt die emotionale Bindung zwischen den Eltern und ihrem Kind.

Werden die Massagen schon im Babyalter regelmäßig durchgeführt, erinnern sich auch ältere Kinder noch gut an das angenehme Gefühl und freuen sich auch später noch über eine Massage. Auf diese Weise lässt sich die soziale Bindung zwischen Eltern und Kinder immer weiter vertiefen.

Auch ich habe meine Kinder im Babyalter viel und ausgiebig massiert und konnte ihnen auch bei so manch Wehwehchen damit gut helfen.  Das Band zwischen uns wurde dadurch enorm gestärkt und sie freuen sich heute noch wenn sie massiert werden.

In meinen Kursen verwende ich Bio-Öle der Firma Feeling die ich für alle Teilnehmer bereit stelle. Es wartet auf euch ein kuscheliges Nesterl aus Matte, Decke und Stillkissen. Mitzubringen brauchst du nur Wickelauflagen, jedoch gäbe es die Möglichkeit eine Mehrweg Auflage von Pingu bei mir zu erwerben, die aus 100 % Baumwolle und Naturkautschuk (wasserdicht) besteht.